Bodylifting

Bodylift in Karlsruhe / Bodylifting / Ganzkörperstraffung

Bodylifting

Nach starkem Gewichstverlust kann es teilweise zu einem massiven Hautüberschuss an mehreren Körperstellen kommen.

Erschlaffte oder hängende Haut nach einer starken Gewichtsreduzierung ist oftmals weder durch Diät, Sport, Massagen oder Fettabsaugung zu beheben. Die Haut hat ihre Elastizität verloren und bildet sich nicht mehr zurück. Betroffene Personen fühlen sich in ihrem Wohlgefühl stark eingechränkt - oft werden einige Alltagsaktivitäten vermieden oder gar nicht genutzt.

Die überschüssige und erschlaffte Haut kann durch ein Bodylifting entfernt werden.

Kurzinformationen

Operationsart stationäre Operation
Krankenhausaufenthalt 3 bis 7 Tage (je nach OP-Umfang)
Narkoseform Vollnarkose
Operationsdauer 4 bis 6 Stunden
Wann wieder arbeitsfähig nach der OP? 2 bis 3 Wochen nach der Operation
Heilung Sportliche Aktivitäten ab der 7. Woche nach OP
Endergebnis sichtbar nach 6 bis 12 Monaten
Kosten EUR 5000,- bis EUR 13000,- (nach Umfang)
Weitere Bezeichnungen der Operation Bodylift, Körperstraffung, Ganzkörperstraffung

Welche Unterschiede gibt es bei einem Bodylifting?

Grundsätzlich wird bei der Operationsplanung für die Operation in 3 Teilbereiche aufgeteilt:

  • hinteres Bodylifting
  • vorderes Bodylifting
  • seitliches Bodylifting

Im Internet finden Sie auch die Bezeichnungen unteres Bodylifting (Bauch, Hüften, Po und Oberschenkel) oder oberes Bodylifting (Straffung der Brust, Oberarme und des Rückens).

Bei der Operationsplanung für Ihren Eingriff werden folgende Körperzonen berücksichtigt:

  • Bauch und Taille
  • Oberschenkel
  • Po- bzw. Gesäßbereich
  • Brust

Je nach Ausprägung und Lage der erschlaffen Bereiche wird der Operationsumfang definiert. Allgemein gültige Aussagen können nicht getroffen werden, da die Operationsumfänge sehr individuell sind.

Beispiele von Ausgangssituationen

Hinteres Bodylift
Befund Bodylift
Ausgangssituation Bodylifting

Der Ablauf bis zur Operation

Vor der Entscheidung für die Operation ist eine Aufklärung und eine Voruntersuchung notwendig. Dabei stellen unsere Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Ihre Ausgangssituation für Ihre gewünschtea Anhebung fest und gleicht diese mit Ihrem Veränderungswunsch ab. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Behandlungsmethoden für Sie möglich sind und deren Vor- und Nachteile. Außerdem erklären wir Ihnen ausführlich Ihre individuellen Risiken und Ihren möglichen Behandlungsablauf.

Häufige Fragen, welche uns die Patienten bei der Beratung stellen und bei Ihrer Beratung geklärt werden:

  • Ist eine Medikamenteinnahme vor oder nach der Operation notwendig?
  • Wie lange muss ich im Krankenhaus bleiben?
  • Wie lange falle ich in der Arbeit aus?
  • Wann kommt der Verband ab?
  • Muss ich vor der Operation etwas spezielles beachten?
  • Wird man die Narben sehen?
  • Wie lange dauert die Operation?
  • Wann kann ich wieder Sport treiben?
  • Wie hoch ist das Risiko der Operation?
  • Wie viel kostet das Bodylift?

Die Antworten auf diese Fragen richten sich aber nach Ihrem Operationsumfang und können erst genau beantwortet werden, wenn wir Ihre Ausgangsituation kennnen und dadurch den Operationsaufwand und die Operationsmethode bestimmen können.

Klinikaufenthalt und Narkoseform

Ein Bodylift wird in Vollnarkose durchgeführt. Je nach Operationsumfang kann ein Klinikaufenthalt zwischen 3 und 7 Tage notwendig werden.

Komplikationen und Risiken

Wie bei jedem medizinischen Eingriff können Komplikationen auftreten. Ihre individuellen Risiken erklären wir Ihnen bei Ihrer persönlichen Beratung, da diese sich nach Ihrer Ausgangssituation richten. Unsere Erfahrung, Qualifikation und ausführliche Voruntersuchung hilft, das Risiko zu minimieren.

Bei einem Bodylifting kann es zu folgenden Komplikationen kommen:

  • Wundheilungsstörungen
  • Blutergüsse (Hämatome im Wundbereich)
  • Taubheitsgefühl im Behandlungsbereich
  • Sensibilitätsveränderungen im Behandlungsbereich
  • Bildung unschöner Narben

Heilungsverlauf & Verhalten nach der Operation

Neben der Operation ist auch das richtige Verhalten nach der Operation für ein schönes, ästhetisches Ergebnis wichtig. Eine genaue Aussagen zum Heilungsverlauf kann erst gegeben werden, wenn der Operationsumfang definiert ist, da die Details abhängig hiervorn sind.

Grundsätzlich sind nach der Operation sind Einschränkungen im alltäglichen Leben vorhanden (z. B. Sport, etc.). Diese dauert meist diese 2 bis 4 Wochen.

In den ersten 14 Tagen sollte langes Stehen oder Sitzen vermieden werden. In der Regel wird das Tragen eines Kompressionsmieders für die Dauer von 6 Wochen notwendig.

Kosten & Preise - was kostet die Operation und wer bezahlt sie?

Die Kosten bewegen sich je nach OP-Aufwand im Bereich zwischen EUR 5000,- bis EUR 13000,- inklusive aller Nebenkosten und Mehrwertsteuer. Da sie zur optischen Korrektur eingesetzt wird, sind die Kosten durch den Patienten zu tragen.

Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten

Informationen & Terminvereinbarung:
0721 - 976 618 20

Fordern Sie weitere Informationen oder Ihren Beratungstermin an