Nasenkorrektur

Nasenkorrektur / Rhinoplastik / Nasen-OP in Karlsruhe

Nasenkorrektur / Rhinoplastik / Nasen-OP

Es gibt sehr unterschiedliche Gründe, warum sich viele Menschen eine Korrektur Ihrer Nase wünschen.Sie ist der Mittelpunkt des Gesichtes und beeinflusst maßgeblich die optische Wirkung eines gesichtes.

Durch eine Nasenkorrektur kann die Form der Nase verändert werden. Eine umfassende Information und Beratung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung. Die Nasenkorrektur zählt zu den schwierigsten Eingriffen der Plastischen Chirurgie, da neben der optischen Veränderung die Funktion des Sinnesorganes Nase berücksichtigt werden muss.

 

Wann ist eine Korrektur der Nase sinnvoll? Wann wird eine Naseoperation eingesetzt?

Die Nase steht im Mittelpunkt des Gesichtes. Sie beeinflusst den Ausdruck der Persönlichkeit jedes Menschen. Wem die eigene Nase "nicht passt", der leidet oft jahrelang. Daher fürt eine erfolgreiche operative Korrektur bei allen Betroffenen zu einer großen psychischen Erleichterung und Stärkung des Selbstwertgefühls. Die Operationsverfahren sind seit vielen Jahrzehnten technisch ausgereift und erprobt. Die erfahrenen Hände des Operateurs sorgen für die Sicherheit und den Erfolg Ihrer Nasen-OP. Die häufigsten gewünschten Veränderungen an der Nase sind:

  • Korrektur von einem Nasenhöcker
  • Korrektur einer Spannungsnase
  • Korrektur einer Sattelnase
  • Korrektur der Nasenspitze
  • Verschmälerung einer zu breiten Nase
  • Verkürzung einer Nase
  • Begradigung einer schiefen Nase bzw. einer Schiefnase
  • Entfernung eines Nasenhöckers
  • Größenveränderung bzw. Formkorrektur der Nasenlöcher

Kurzinformationen

Operationsart je nach Methode ambulant oder stationäre
Narkoseform lokale Anästhetsie oder Vollnarkose
Kosten OP: EUR 1500,- bis EUR 5500,-
Hyaluronsäure: EUR 500,- bis EUR 1500,-

Welche operativen Möglichkeiten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen 3 verschiedenen Operationstechniken bei einer Nasenkorrektur differenziert:

  • Geschlossene Technik (clossed technique) - wird oftmals bei einfachen Korrekturen verwendet - die Operation erfolgt vollständig im inneren der Nase
  • Halboffene Technik (delivery approach) - es werden zwei Schnitte je Nasenloch gesetzt
  • Offene Technik (transcolumellar approach) - es wird ein Schleimhautschnitt je Nasenloch gesetzt und zugleich die Haut des Nasenstegs durchtrennt. Diese Technik wird oftmals bei komplexen Korrekturen verwendet. Zudem wird sie häufig eingesetzt, wenn voroperierte Ergebnisse korrigiert werden müssen.

Je nach Ihrem Ausgangsbefund und Ihrer gewünschten Veränderung wird von unserem erfahrenen Operateur die jeweilige Methode ausgewählt.

Nasenoperation ohne Operation

Bei einer Nasenkorrektur ohne Operation können kleine Auffälligkeiten wie z. B. ein Nasenhöcker, eine Eindellung auf der Nase oder die Nasenspitze korrigiert werden. Der Effekt ist allerdings nicht dauerhaft - das Ergebnis hält meist 6 bis 12 Monate.

Oftmals wird diese Behandlungsmethoden für die Korrektur kleiner Auffälligkeiten eingesetzt - oder zum "Testen", ob die zukünftige Form auch gefallen würde.

Warum ist die Operation relativ schwierig?

Schema einer Nase

Die Nase ist ein wesentlicher Bestandteil des Gesichtes. Sie ist ein Bestandteil des Atemweges. Sie lässt sich in eine äußere und innere Nase aufteilen. Optisch nehmen wir immer nur den äußeren Bereich der Nase war. Sie übernimmt viele Aufgaben für den menschlichen Körper.

Neben der Geruchswahrnehmung besitzt die Nase noch folgende Aufgaben:

  • Reinigung der Atemluft
  • Temperaturregelung und Feuchtigkeitsregulierung der Atemluft
  • Wärmeschutz für Gehirn und Augen
  • Resonanzkörper für unsere Sprache

Bei einer Nasenkorrektur muss die Gesamtfunktion der Nase berücksichtigt werden, da eine kleine Veränderung der Anatomie der Nase weitreichende Folgen haben kann.

Zudem besteht eine Nase aus vier verschiedenen Gewebearten:

  • Haut
  • Schleimhaut
  • Knorpel
  • Knochen

Jede dieser Gewebearten besitzt ein eigenes Heilungs- und Vernarbungsverhalten.

Dies muss bei der Operationsplanung entsprechend berücksichtigt werden, um ein langfristiges und gutes Ergebnis zu erzielen.

Komplikationen und Risiken

Wichtig ist, dass Sie uns mitteilen, ob Sie unter Allergien (z. B. gegen Medikamente oder Pflegemittel) oder anderen allgemeinen Krankheiten leiden. Neigen Sie zu auffälligen blauen Flecken, oder haben Sie anhaltende Blutungen nach Bagatellverletzungen, so sollte eine Gerinnungsstörung vor der Operation durch eine geeignete Spezialuntersuchung ausgeschlossen werden.

Ernsthafte Komplikationen (z. B. eitrige Wundinfekte, Verletzungen des Tränenkanals, Embolien und Thrombosen) sind extrem selten.

Nach der Rhinoplastik (=Nasenkorrektur) kann es für mehrere Wochen zu einer Veränderung der Berührungsempfindlichkeit und Geruchsempfindlichkeit der Nase kommen. In den umliegenden Hautbereichen der Wangen und der Oberlippe kann einige Wochen eine Verminderung der Berührungsempfindlichkeit vorhanden sein.

Bei aufwendigen Korrekturen, besonders an der Nasenscheidewand, können Narben und Durchblutungsstörungen der inneren Schleimhäute verbleiben, die im ungünstigsten Fall zu Knorpelschäden führen. Diese sehr seltenen Komplikationen können auch die Form und die Funktion der Nase beeinträchtigen.

Häufiger sind Formveränderungen, die durch ungleichmäßige Vernarbungen am Knochen- und Knorpelgerüst entstehen. Bilden sich solche Unebenheiten auch nach mehreren Wochen nicht oder nur sehr zögerlich zurück, kann ein weiterer kleiner Eingriff erforderlich sein.

Direkt nach der Operation kann eine leicht erhöhte Körpertemperatur vorhanden sein. Durch Schwellungen im Operationsgebiet können einige Tage nach der Operation Kopfschmerzen entstehen.  Diese verschwinden meist selbstständig im Zuge des Abschwellens. Zudem kann es zu einer Verschlechterung der Atmung kommen (insbesondere bei Verkleinerungen).

Zudem können je nach Operationsmethode oder Narbenbildung Nasenspitzdeformitäten auftreten.

Heilungsverlauf & Verhalten nach der Operation

Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie in der ersten Woche nach der Nasenkorrektur durch die innere und äußere Schiene behindert sind. Die inneren Nähte lösen sich von selbst auf. Eine pflegende Nasensalbe oder ein Nasenöl hilft den Schleimhäuten, sich schneller zu regenerieren.

Direkt nach einer Nasenkorrektur ist nur mit leichten Schmerzen zu rechnen. Allerdings können deutlich sichtbare Schwellungen und Blutergüsse Besonders im Wangen- und Unterlidbereich auftreten. Diese Bilden sich innerhalb von wenigen Tagen wieder zurück.

Im Normalfall werden Sie sich bereits eine Woche nach der Operation in Ihrem Befinden und Ihrer Beweglichkeit kaum beeinträchtigt fühlen.

Nach einer Nasenkorrektur sollten Sie ca. 3 bis 4 Wochen auf sportliche Aktivitäten verzichten. Die neue Nasenform ist erst danach durch innere Heilung stabil genug.

Sollte nach einer Nasenkorrektur eine Schwellungstendenz durch Wassereinlagerung oder Narbenbildung auftreten, können Sie dieser mit einer leichten Lymphdrainage entgegenwirken.

Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten

Informationen & Terminvereinbarung:
0721 - 976 618 20

Fordern Sie weitere Informationen oder Ihren Beratungstermin an