Facelifting / Face-Lift / Gesichtsstraffung in Karlsruhe

Facelifting

Sie wollen jünger aussehen? Durch ein Facelifting ist die Straffung der Gesichtshaut und der darunter liegenden Gewebe möglich, so dass Ihr Gesicht insgesamt jünger erscheint.

Am häufigsten wird ein Face-Lifting in der Tiefe der Unterhaut vorgenommen. Hierbei wird über einen Hautschnitt der Zugang zum Unterhautgewebe gefunden. Das Ausmaß einer solchen Präparation und die Länge des Hautschnittes variiert jedoch stark und hängt von den lokalen Problemzonen und den verschiedenen Methoden ab. Der am häufigsten notwendige Hautschnitt orientiert der sich an der vorderen Ohrkontur und ähnelt von der Form dem Buchstabens S (daher wird der Name S-Lifting abgeleitet). Je nach Operationsumfang (z. B. in Kombination mit einem Halslift oder Stirnlift) kann die Schnittführung entsprechend erweitert werden.

Grundsätzlich gibt es aber unterschiedliche Methoden, wie Ihr Gesicht gestrafft werden kann.

Methoden von einem Facelifting

Endoskospisches Facelifting

Ein endoskopisches Facelifting bietet einen theoretischen Vorteil von kleinen Schnitten und daraus resultierend kleiner Narben. In der Regel ist diese Technik aber bei einem vorhandenen Hautüberschuss nicht sinnvoll. Im Bereich eines reinen Stirnlifts kommt diese Methode je nach Ausgangsbefund zum Einsatz.

Midfacelifting

Eine weitere Methode des Faceliftings ist, in einer Schicht unter der Knochenhaut zu arbeiten, um die daran befestigten Strukturen im Gesamten anzuheben. Diese Technik kommt u.a. beim sog. Midfacelifting zur Anwendung, bei dem abgesunkene Strukturen im Bereich des Jochbeines wieder angehoben werden können.

MACS-Facelifting - das narbenarme Facelifting

Ein MACS-Lifiting ist weniger invasiv als andere Verfahren. Die Narbe ist kürzer als bei anderen Operationsmethoden.

SMAS-Facelifting

Bei einem SMAS-Lifting werden Muskeln, Binde- und fettgebewebe angehoben und neu geformt. Hierbei gibt es unterschiedliche Techniken.

Face-Lifting ohne Schnitte (z. B. Fadenlifting)

Methoden, die ohne Schnitte auskommen, wie das sog. Faden-Lifting mit Goldfäden oder Fäden aus Kunststoff mit oder ohne Widerhaken, liegt die Grundproblematik zugrunde, dass überschüssige Haut nicht entfernt werden kann und die Anwendbarkeit auf junge Personen beschränkt werden sollte.

Mehr über das Fadenlifting

Mini-Facelifting (auch als Soft-Facelifting bezeichnet)

Bei einem leichten bis mittelschweren Verlust der Muskelspannung und der Elastizität der Haut kann das Mini-Facelifting interessant sein. Das Mini-Facelifting (auch als kleines Facelifting bezeichnet) ist weniger invasiv als andere Verfahren. Die Narbe ist kürzer als bei anderen Faceliftings. Die Narbenführung erfolgt der Haaransatzlinie und ist praktisch unsichtbar.

Liquid-Facelifting

Bei einem Liquid-Facelifting wird durchentsprechende Unterspritzungsmaterialien das verlorengegangene Volumen wieder aufgefüllt. Hierbei kann Hyaluronsäure, Kollagen oder Eigenfett verwendet werden.

Einsatz von Implantaten

Ein Gesicht kann auch durch den Einsatz von Silikonimplantaten modelliert werden. Dies wird z. B. im Bereich der Rekonstruktion im Wangenknochenbereich oder Unterkiefer eingesetzt. Auch ein fliehendes Kinn kann entsprechend optisch korrigiert werden.

Welche Methode ist die sinnvollste und für mich richtig?

Grundsätzlich kann diese Frage ohne Untersuchung nicht beantwortet werden - jede Methode hat individuelle Vor- und Nachteile. Daher ist die Voruntersuchung notwendig. Durch das individuelle Gespräch und die Voruntersuchung kann die sinnvollste Methode und der genaue Umfang Ihrer Behandlung festgestellt werden. Hierbei lernen Sie anhand von Vorher-Nachher-Bildern auch mögliche Operationsergebnisse kennen. Zudem prüfen wir, ob ein Eingriff für Sie auch erfolgversprechend ist oder ob es Gründe gibt, die gegen die Durchführung sprechen.

Wann bin ich nach einem Facelifting wieder gesellschaftsfähig?

Die Einschränkung in der Gesellschaftsfähigkeit nach einer Gesichtsstraffung ist abhängig von der gewählten Operationsmethode und des Umfangs des Facelfitings. Je nach Operationsumfang liegt die Einschränkung im Zeitraum zwischen 1 und 4 Wochen. Die Einschränkung beruht auf Schwellungen und Verfärbungen durch Blutergüsse.

Kosten / Preise: Wie viel kostet ein Facelifting und wer bezahlt den Eingriff?

Je nach Ihrer Ausgangssituation, Ihrer gewünschten Veränderung und dem notwendigen Operationsaufwand (z. B. notwendige Operationsdauer, Anästhesie, Dauer Krankenhausaufenthalt) kann der Preis für ein Facelifting zwischen EUR 3000,- und EUR 12000,- inklusive aller Nebenkosten liegen.

Da ein Facelifting zur optischen Korrektur dient und keine medizinische Notwendigkeit besteht, so sind die Kosten durch den Patienten selbst zu tragen.

Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten

Informationen & Terminvereinbarung:
0721 - 976 618 20

Fordern Sie weitere Informationen oder Ihren Beratungstermin an