Fettabsaugung

Fettabsaugung in Karlsruhe / Liposuktion

Fettabsaugung

Viele Patienten versuchen durch Sport, Diäten oder konsequentem Training störende Problemzonen zu beseitigen. Allerdings ist dies nicht immer von dauerhaftem Erfolg gekrönt.

Häufige Problemzonen sind:

  • Fettabsaugung Bauch / Hüfte / Taille
  • Po
  • Waden
  • Oberschenkel
  • Reiterhosen
  • Kinn)
  • Lipödem
  • einige Typen von Lipomen
  • Brust bei Männern

Hier kann die Fettabsaugung (auch als Liposuktion bezeichnet) weiter helfen.

Eine Fettabsaugung dient zur Körperformung - nicht aber zur Gewichtsreduktion

Kurzinformationen

Operationsart im Normalfall ambulant
bei umfangreichen eventuell stationär
Narkoseform lokale Anästhesie oder Dämmerschlaf
Operationsdauer 60 bis 180 Minuten
Wann bin ich wieder arbeitsfähig? Meist kann nach 2 bis 3 Tagen wieder gearbeitet werden (körperlich anstrengende Tätigkeiten abweichend)
Besonderheiten 4 bis 6 Wochen nach der Operation körperliche Anstrengung vermeiden
Tragen von Kompressionsbekleidung für 6 Wochen notwendig
Kosten EUR 1000,- bis EUR 4500,- (nicht bei Lipödem)
Weitere Bezeichnungen der Operation Liposuktion (engl. Liposuction)

Wann ist eine Fettabsaugung bzw. Liposuktion sinnvoll?

Eine Fettabsaugung dient dem Bodycontouring - nicht aber der Gewichtsreduktion. Daher sollte diese auch erst eingesetzt werden, wenn das gewünschte Zielergebnis über einen längeren Zeitraum gehalten wird und die Körperform (z. B. bei Reiterhosen, Oberschenkelaußenseiten und Oberschenkelinnenseiten, Love-Handels, Brustansatz beim Mann, Hfte, Taille, etc.) verändert werden soll.

In einigen Bereichen (z. B. Waden, Po, etc.) muss im Einzelfall geprüft werden, ob eine Absaugung überhaupt möglich oder sinnvoll ist. Die Beseitigung der Fettzellen ist dauerhaft. Allerdings speichern die verbliebenen Fettzellen bei erneuter Gewichtszunahme wieder Fett. Dies führt dazu, dass die verbleibenden Fettzellen ihre Masse vergrößern, was zu Unförmigkeiten führen kann. Daher sollten Sie Ihr Zielgewicht möglichst halten.

Kann eine Fettabsaugung bzw. Liposuktion bei jedem durchgeführt werden?

Grundsätzlich ist eine Fettabsaugung ab 18 Jahren möglich. Allerdings gibt es auch danach Einschränkungen. Liegt Ihr Body-Mass-Index über 34, so kann ein Eingriff sehr problemtisch sein.

Bei Vorerkrankungen muss im Einzelfall geprüft werden, ob ein Eingriff sinnvoll / machbar ist

Liegen Vorerkrankungen oder gesundheitliche Einschränkungen vor, so kann nur im Einzelfall entschieden werden, ob ein Eingriff sinnvoll bzw. möglich ist. Die ist insbesondere Bei folgenden Faktoren der Fall:

  • regelmäßige Medikamenteneinnahme
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Personen mit Thromboseneigungen
  • bestehende Stoffwechselerkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Herzrhymusstörungen

Welche Methoden gibt es?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Methoden, wie Sie operativ Ihr "Fett weg" bekommen:

Tumeszenz-Methode

Die Fettzellen werden mit einer Lösung aufgeweicht und anschließend abgesaugt.

Vibra-Sat / PAL (Power Assisted Lipoplasty) / Vibrationslipolyse

Wie die Tumeszenz-Methode, nur dass ein Motor die Absaugkanüle in Schwingungen versetzt. Damit wird in erster Linie eine Arbeitserleichterung für den Arzt erreicht.

Wasserstrahl-Methode ( Body-Jet-Verfahren )

Die Flüssigkeit wird durch einen Hochdruck-Wasserstrahl an der abzusaugenden Stelle eingespritzt und sofort wieder abgesaugt. Die Wartezeit und Behandlungszeit ist kürzer als bei der Tumeszenzmethode - aber es ist wie mit einem Gartenschlauch: Es ist schwierig einen genauen Punkt zu erreichen.

Fettabsaugen mit Laser

Fettabsaugungen mit Hilfe der Lasertechnologie werden aufgrund der hohen Gefahr von Verbrennungen nicht mehr durchgeführt. Mittlerweile gibt es laserassistierte Methoden.

Fettabsaugung mit Ultraschall

Ebenso wie Beim Laser ist die Gefahr der Nebenwirkungen wesentlich höher als bei der Tumeszenz- bzw. Vibra-Sat-Methode.

Fett-Weg-Spritze

Bei einigen Angeboten wird eine sogenannte "Fett-Weg-Spritze" (oder auch Lipolyse genannt) angeboten. Diese Methode ist allerdings sehr bedenklich, da die Produkte in Deutschland keine Zulassung besitzen und auch der Hersteller vor dem Einsatz warnt. Weiterhin haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass die Substanzen auch andere Gewebestrukturen angreifen.

Welche Methode für Sie am sinnvollsten ist, können wir erst nach einer Voruntersuchung sagen, da sich dies immer nach Ihrem Ausgangsbefund richtet.

Der Ablauf bis zur Operation

Vor der Entscheidung für die Operation ist eine Aufklärung und eine Voruntersuchung notwendig. Dabei stellen unsere Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Ihre Ausgangssituation für Ihre gewünschtea Anhebung fest und gleicht diese mit Ihrem Veränderungswunsch ab. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Behandlungsmethoden für Sie möglich sind und deren Vor- und Nachteile. Außerdem erklären wir Ihnen ausführlich Ihre individuellen Risiken und Ihren möglichen Behandlungsablauf.

Folgende Punkte werden bei der Beratung und Voruntersuchung geklärt und beeinflussen den Operationsumfang Ihrer Fettabsaugung:

  • Wie ist Ihre Ausgangssituation (welche Zonen sollen korrigiert werden, welche Hautstruktur ist vorhanden, etc.)?
  • Welche Erwartungen haben Sie an Ihre Fettabsaugung und welche Zielvorstellung haben Sie?
  • Ist der Eingriff bei Ihnen durchführbar und auch erfolgversprechend?
  • Haben Sie Vorerkrankungen?
  • Nehmen Sie regelmäßig Medikamente?
  • Bestehen Arzneimittelallergien?
  • Sind Sie aktuell in medizinischer Behandlung bzw. wie ist Ihre gesundheitlicher Zustand?
  • Welche Methode der Fettabsaugung ist für Sie sinnvoll?

Klinikaufenthalt und Narkoseform

Sehr häufig wird der Eingriff stationär mit einer Nacht Aufenthalt durchgeführt. Je nach Operationsumfang kann der Eingriff in lokaler Betäubung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchgeführt werden.

Komplikationen und Risiken

Da eine Fettabsaugung meist ambulant durchgeführt wird, ist das Thromboserisiko relativ niedrig. Wird der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt, so erhöht sich das Risiko auf Komplikationen durch die Anästhesie.

Nach der Operation kann es zu einer Nachblutung oder Hämatombildung (Bluterguss) kommen. An der behandelten Stelle kann ein vorübergehendes Taubheitsgefühl entstehen. Ebenso kann eine Schwellung des behandelten Areals auftreten.

Alle aufgeführten Komplikationen vergehen in der Regel von selbst.

Eine Liposuktion bzw. Fettabsaugung beim Lipödem ist mit erhöhten Risiken verbunden.

Ihre individuellen Risiken und Komplikationsmöglichkeiten erläutern wir Ihnen ausführlich im Rahmen Ihrer Voruntersuchung und Operationsaufklärung, da Ihre individuellen Voraussetzungen entsprechend Einfluss nehmen (z. B. liegt bei einer Entfernung vom Doppelkinn ein anderes Risiko als bei einer Absaugung im Bereich Bauch, Hüfte, Taille)

Heilungsverlauf & Verhalten nach der Operation

Neben der Operation ist auch das richtige Verhalten nach der Operation für ein schönes, ästhetisches Ergebnis wichtig. Während des Heilungsprozesses einer Liposuktion sollten Sie folgende Punkte beachten:

Nach der Fettabsaugung passt sich die Haut durch eine Schrumpfung der neuen Körperform an. Dies kann 6 bis 12 Monate dauern.

In Extremfällen kann dies nicht ausreichend sein. Event. können weitere operative Maßnahmen (z. B. eine Straffungsoperation) notwendig werden.

Teilnahme am Straßenverkehr

Direkt nach dem Eingriff sollten Sie nicht selbst aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Sie können frühestens 24 Stunden nach dem Eingriff wieder selbst aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Tragen von Kompressionsbekleidung

Nach dem Eingriff muss für mehrere Wochen ein straffer Verband oder ein Kompressionsmieder getragen werden, um gegen Schwellungen und Schmerzen vorzubeugen. Die Dauer und das Mieder werden im Einzelfall auf die behandelnden Areale abgestimmt.

Sport nach der Fettbsaugung

Vermeiden Sie innerhalb der ersten 4 bis 6 Wochen nach der Operation körperliche Anstrengung (z. B. Leistungssport, Schwimmen, Fitness-Center, etc.).

Solarium und Sonneneinstrahlung

Direkte Sonneneinstrahlung bzw. Solarium sollten Sie 4 bis 6 Wochen nach einer Fettabsaugung gemieden werden (insbesondere die Schnitte).

Narbenbildung und Narbenheilung nach der Fettabsaugung

Da die Schnitte sehr klein sind, gibt es optisch keine Narbe. Innerhalb 6 bis 12 Monate kann ein kleiner rötlicher Strich zu sehen sein.

Kosten & Preise - was kostet die Operation und wer bezahlt sie?

Die Kosten bewegen sich je nach OP-Aufwand im Bereich zwischen EUR 1000,- bis EUR 4500,- inklusive aller Nebenkosten und Mehrwertsteuer. Da sie zur optischen Korrektur eingesetzt wird, sind die Kosten durch den Patienten zu tragen.

Grundsätzlich sind beeinflussen folgende Punkte die entstehenden Kosten:

  • Wieviel Fett muss abgesaugt werden?
  • Welcher Bereich soll abgesaugt werden? Die häufigsten Bereiche sind:
    • Hüfte
    • Oberschenkel
    • Bauch
    • Beine
    • Arme
    • Kinnbereich
    • männliche Brust
    • andere Körperstellen
  • Welche Narkoseforum ist erwünscht?
  • Kann der Eingriff ambulant durchgeführt werden?
  • Welche individuellen Wünsche haben Sie?
  • Welches Ergebnis erwarten Sie (z. B. einen flachen Bauch, schlanke Beine, etc.)?
  • Gibt es eine alternative oder zusätzliche Methode gegen Ihre hartknäckigen Fettpolster?
  • Welche Methode wird zur Entfernung Ihrer überschüssigen Fettzellen bzw. Fettgewebe eingesetzt (z. B. Tumeszenz-Technik, Wasserstrahl-assistierte Liposuktion)?

Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten

Informationen & Terminvereinbarung:
0721 - 976 618 20

Fordern Sie weitere Informationen oder Ihren Beratungstermin an